Lisa Gaiselmann - Sopran

© Sebastian Klingk, Fotograf

Die Sopranistin Lisa Katharina Gaiselmann, 1992 in Rottweil geboren,
begann ihre klassische Gesangsausbildung bei Birgit Wagner-Ruh im Jahr 2003. Zudem nahm Sie zusätzlich jahrelang Ballettunterricht.
Sie sammelte bereits früh Bühnenerfahrungen, so zum Beispiel 2011 als Hauptrolle „Fiona“ im klassischen Musical „Brigadoon“ von Frederick Loewe.
Von September 2011 bis Februar 2012 sang Sie die Rolle der „1. Dame“ und „Papagena“ in Wolfgang Amadeus Mozarts „Die Zauberflöte“ in Rottweil,
in Kooperation der Talentwerkstatt 43 e.V.
Seit Oktober 2013 studiert Sie Gesang mit Profil Musiktheater an der staatlichen Hochschule
für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Professorin Turid Karlsen.
Für eine Produktion der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck, stand Sie das erste Mal 2006 als „Sand – und Taumännchen“ in Rottweil auf der Bühne und November 2014 in der Wiederaufnahme dann als Hauptrolle „Gretel“.
Seit 2015 ist Sie Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“.
Neben ihrem Studium besucht Sie zahlreiche Meisterkurse, zuletzt bei Denette Whitter und Professorin Klesie Kelly, Margreet Honig, Sylvia Geszty, KS Inge Borkh und nahm auch an der Schubertlied Klasse von Thomas Seyboldt teil.
Neben Opernproduktionen sammelt Lisa auch Erfahrungen als Konzertsängerin, zuletzt als Sopran – Solistin in Schubert´s C- Dur Messe und Händels „Messias“.
Als „Stumme Rolle/Geisha“ war Sie im Juli 2017 mit dem Neue Musik Ensemble unter der Leitung von Professorin Angelika Luz, im Haus der Geschichte Stuttgart zu hören. Im
November 2017 sang Sie die Rolle der „Tenerina/Tamiri“ in der Oper „Il cacciatore deluso“ von Niccòlo Jommelli in Tübingen unter der Regie von Jochen Schönleber.
Im Februar 2018 schloss Sie ihr Bachelor Studium mit einer Note von 1,2 ab und studiert nun weiterhin bei Professorin Karlsen Master Konzertgesang.
Juli 2018 gastierte Sie als Solistin mit dem Filharmonischen Kammerorchester Filderstadt unter der Leitung von Robert Wieland, dort sang Sie unter anderem die Arie der Königin der Nacht „Der Hölle Rache“ aus Mozart´s Zauberflöte.
Im Oktober 2018 erhielt Sie das Gutenberg – Gesangsstipendium der HfM Mainz für die Projektphase der Rossini Messe „Petite Messe solennelle“.
Im April 2019 sang Sie unter der Leitung von Professorin Elisabeth Scholl eine Uraufführung und Mäzenatenkonzert der HFM Mainz von Vivaldi´s Gloria und Nicola Propora´s Dixit Dominus in der Basilica minor St. Valentin, mit historischem Barockorchester.

Die nächsten Konzerte für Schulklassen

Weihnachtskonzert

Ab 6. Dezember

ist hier ein Weihnachtskonzert von LiedKunst KunstLied online...

Alle Konzerte für Schulklassen bis zum 31. 12. 2020 sind abgesagt!

Konzerte für Schulklassen

Für Anfragen und Buchungen rufen Sie uns an

0711 8177954

oder schreiben Sie eine Email.